Wie wir uns finanzieren ?

immer schön entspannt bleiben
Es ist ein Irrglaube, dass der Staat für den Tierschutz irgendwelche großen Summen bereitstellt.

Wir bekommen jährlich,auf Antrag, eine Summe für die Begleichung von Tierarztrechnungen. Sie denken jetzt:"Aber das ist doch schon mal was !" Naja, wir dürfen diese Gelder nur für die Kastration von freilaufenden Streunerkatzen verwenden.

Zwei Kommunal-Kombistellen wurden uns genehmigt, das bedeutet, wir bekommen die Gehaltskosten bezuschusst. Diese Stellen laufen im März aus, sie können weder verlängert noch neu beantrag werden. Danach können wir uns kein Gehalt mehr leisten.

Zwei bis dreinmal jährlich bekommen wir ein Bußgeld zugesprochen. Es wurde jemand verurteilt und muss diese Strafe an uns leisten. Diese Gelder liegen so um die 150.- €.

Jetzt ist die Aufzählung beendet, mehr staatliche Unterstützung kommt bei uns nicht an.

Der Rest wird komplett über Spenden finanziert. Wir haben Förderer und Mitglieder, diese leisten einen monatlichen Beitrag zwischen 5.-€ und 20.-€.

Es gibt Unternehmen, die uns regelmäßig mit Spenden unterstützen, diese liegen meistens zwischen 50.-€ und 100.-€.

Die Vermittlungsgebühr für unsere Hunde liegt in aller Regel weit unter den tatsächlichen Kosten für Impfungen und Pflege. Für einige unserer Hunde gibt es Paten, diese überweisen monatlich einen Beitrag in selbstgewählter Höhe.

Hinzu kommen Sachspenden, Privatpersonen oder Unternehmen bringen in unregelmäßigen Abständen Tierfutter, Körbchen und Decken, Spielzeug.

Schon vorgekommen: Jemand bedenkt uns in seinem Testament. Ein kleiner Teil der Erbschaft geht an unseren Verein.

Wenn Sie sich die Gesamtsituation vor Augen führen, können Sie nachvollziehen, wie wichtig jede kleine Spende für uns ist.

Wann das nächste Futterpaket kommt, wir wissen es heute nicht.

Was wir aber ganz genau wissen: Wir versorgen unsere Tiere jeden Tag, wir bezahlen den Tierarzt und wir halten die Unterkünfte instand. Wir bauen sogar um und haben Pläne!

Helfen Sie uns doch mit einer kleinen Spende oder Förderschaft, denn

Viele Kleine machen ein Großes !

Zurück